Loading

So what?

placeholder article image
Der Politiker Leo Varadkar ist nun vor allem für seine sexuelle Vorliebe international bekannt Foto: Paulo Nunes Dos Santos/AFP/Getty Images

Gesellschaftlicher Fortschritt wird oft an den Rechten bemessen, die Minderheiten eingeräumt werden. Im erzkatholischen Irland stand Homosexualität noch bis 1993 unter Strafe. Seitdem hat das Land einen erstaunlichen Weg zurückgelegt. 2015 wurde die gleichgeschlechtliche Ehe eingeführt. Und seit Anfang Juni hat Irland nun mit Leo Varadkar den ersten offen schwulen Ministerpräsidenten. So schnell kann sich eine tolerante Gesellschaft entwickeln.

Aber hat das eigentlich überhaupt noch einen Nachrichtenwert? Ist die viel beschworene offene Gesellschaft nicht erst dann wirklich offen, wenn sie sich nicht ständig zu ihrer eigenen Toleranz gratul…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.