Loading

Es ist angespannt

placeholder article image
Minister Macron, immer auf dem Sprung, wenn’s geht, nach oben Foto: Thomas Samson/AFP/Getty Images

Dieser Minister ist gleich in mehrfacher Hinsicht ein Produkt der Elite. Der Vater von Emmanuel Macron war Medizinprofessor, die Mutter Ärztin, der Sohn besuchte das Elitegymnasium Henri IV in Paris, danach die Elitehochschule Sciences Po, schließlich die Kaderschmiede für französische Beamte – die École Nationale d’Administration. Das öffnete ihm einen direkten Weg in den hohen Staatsdienst als Finanzdirektor der Inspection Générale des Finances. Es folgte der landesübliche Sprung in die Wirtschaft als Investmentbanker bei der Rothschild & Cie Banque, in der er mit 33 Jahren zum Partner aufstieg. Sein größter Coup war die Vermittlung eines Deals zwischen dem US-Konzern Pfizer …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.