Loading

Der Rechtshaber

placeholder article image
Seine Haltung und viele seiner Sprüche stammen aus dem 19. Jahrhundert Foto: Thomas Lohnes/Getty Images

In seiner neuen Rolle ist er nicht glücklich. Es könnte noch unglücklicher für ihn werden. Alexander Gauland war es über Jahrzehnte gewohnt, sich bei einem Stärkeren anzulehnen. Der fehlt jetzt. Oder ist nicht vorzeigbar. Und wenn man ihn benennen muss, macht das die Sache nur schlimmer. Zuletzt hatte er Angela Merkel öffentlich als Kanzler-Diktatorin bezeichnet. Als man ihm das vorhielt, bestritt er die Aussage. Als man ihm die Szene im Film vorspielte, sagte er, das Wort habe er dem AfD-Politiker Björn Höcke nachgesprochen, weil es ihm so gut gefallen habe. Er hatte sich angelehnt.

Schon Gaulands Stil zeugt von der Neigung, sich anzulehnen. Es gab eine Zeit, sie ist hundert …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.