Loading

Fakten und Verdacht

Klar kann beunruhigen, wer sich so alles auf den Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung tummelt, und doch hat es etwas Komisches, wenn Claus Kleber im heute journal von den „Verschwörungstheoretikern“ so spricht, als handele sich um eine befremdliche Mischung aus Statikern und Versicherungsbetrügern. Die zwischenzeitlich eher subkulturelle Verschwörungstheorie ist in diesen Tagen wieder dort angekommen, wo sie vor dem Zweiten Weltkrieg schon einmal war: fast in der Mitte der Gesellschaft.

Nicht, dass es hier von dieser Spezies wimmeln würde, aber ich habe in den letzten Tagen öfter Gespräche geführt, die mein Gegenüber mit der Wendung „ich bin kein Verschwörungstheoretiker, aber ...“ eingeleitet hat. Darin steckt die Erkenntnis, dass man zwar weder das Weltbild di…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.