Loading

„Vergessen ist Volkssport“

Der Wiener Schriftsteller Franzobel hat im Januar einen Krimi veröffentlicht, der in einem zunehmend totalitär regierten Österreich nach dem Scheitern der Koalition von ÖVP und FPÖ spielt. Limes heißt die neue Partei, die über Nacht auf den Plan getreten ist. Anfangs wissen viele nicht so recht, wie sie diese Regierung einschätzen sollen, die Wien mit den Slogans „Wir für Euch“, „Soziale Heimatpartei“ und „Wir sind das Volk“ pflastert. Limes geriert sich als Verfechter des „wahren Sozialismus“, macht aber vor allem antimuslimische Politik und entpuppt sich bald schon als straight faschistisch. Durch eine blöde Verwechslung gerät der Gin-Händler Malte Dinger in die Mühlen des im Umbau befindlichen Strafsystems, und Franzobels Kommissar Falt Groschen stößt über Ermittlungen in einem Witwe…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.