Loading

R wie raus

Es sind mehr als sechs Millionen, die in diesem Land nicht lesen und schreiben können. Oder nur ein bisschen, nur indem sie sich Worte als Bilder merken, zum Beispiel. Das geht aus der Anfang Mai von der Uni Hamburg durchgeführten Studie „LEO 2018 – Leben mit geringer Literalität“ hervor. Es betrifft also knapp zwölf Prozent der Bevölkerung. Damit liegen wir Deutschen weltweit im Mittelfeld.

Was aber bedeutet: „nicht richtig“ schreiben? Das Bundesministerium für Bildung und Forschung, das die Studie gefördert hat, versteht darunter jene Menschen, deren „Lese- und Schreibkompetenzen für eine volle berufliche, gesellschaftliche und politische Teilhabe nicht ausreichen“.

Die aktuelle Studie umfasste 7.200 „deutschsprechende“ Erwachsene, es sind darunter auch solche, deren Herkunftssprache …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.