Loading

Gartencenter

A

AstroTurf gilt als die erste große US-amerikanische Kunstrasenmarke. 1966 wurde sie im weltweit ersten Multifunktionsstadion, dem Houston Astrodome, als Innovation gefeiert. Inzwischen gibt es vergleichbare Kunstrasenalternativen in jedem guten Gartencenter ab 1,99 Euro pro Meter. Neuere Modelle (Rasen) tragen eher schnittige Namen wie „Arizona“, „Montreal“ oder „Wimbledon“. Vor allem aber steht „Astroturfing“ heutzutage für versteckte PR- und Lobbyarbeit unter dem Deckmantel authentischer Bürgerinitiativen.

So sorgte die Bahn 2009 für einen Skandal, als sie vermutlich knapp 1,3 Millionen Euro für die „verdeckte Beeinflussung der Öffentlichkeit“ durch Leserbriefe, Medienbeiträge und Umfragen ausgab. Inzwischen findet Astroturfing vor allem in den sozialen Medien statt – und hat sich…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z