Loading

Der Adler ist im Sturzflug

Die Schreckensmeldungen über wankende Kapitalgiganten im Kreise der 30 Größten im „Deutschen Aktienindex“ (DAX) häufen sich. Unternehmen mit einer langen Erfolgsgeschichte nähern sich der – allerdings selbst zu verantwortenden – Zerstörung. Erstes und eklatantes Beispiel: die Deutsche Bank, deren Aktienkurs vom Spitzenwert bei 46,75 Euro im April 2010 auf zuletzt 6,58 Euro abgestürzt ist, eine Talfahrt von minus 86 Prozent. Ganz ähnlich die Bayer AG: Für den irrsinnigen Preis von 66 Milliarden Dollar wurde der US-Agrarchemiekonzern Monsanto gekauft. Jetzt steht das deutsche Traditionsunternehmen mit dem Unkrautvernichter Glyphosat für Vergiftung von Natur und Mensch. Bei der Motivsuche zu diesem Wahnsinnkauf ist eine, ja, toxische Mixtur aus Größenwahn, Inkompetenz und Arroganz erkennba…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.