Loading

Wirkungen einer Bierzelt-Rede

placeholder article image
Trotz Bierzelt-Neid: Franz Josef Strauß hätte sich wahrscheinlich blendend mit Trump verstanden Foto: Werek/Imago

In einem bayrischen Bierzelt kann man sich nicht betrinken. Das bayrische Bier ist zu dünn. Man kann einfach in drei oder vier Stunden unmöglich so viel Flüssigkeit in sich hineinschütten, dass man davon betrunken wird. Im Bierzelt müssen andere Attraktionen für Stimmung sorgen. Auf dem Oktoberfest ist das die Blasmusik. Anderswo können das deftige Reden der Politiker sein. Man kennt das bundesweit vom politischen Aschermittwoch. Jetzt kennt man es auch vom Wochenende in München-Trudering. Und zwar sogar in Amerika, wie sensationell aufgemachte Berichte in der New York Times und in der Washington Post bezeugen.

Für Deutschland liegt das Sensationelle darin, dass es B…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.