Loading

The week

from 25. until 31. May 2017

Sri Lanka

Schuld ohne Sühne

placeholder article image
Foto: Imago

Nun dürfte die Versöhnung zwischen Singhalesen und Tamilen erst recht gestundet sein. Sri Lankas Präsident Sirisena hat verfügt, dass bei der Aufklärung von Verbrechen aus der Zeit des Bürgerkrieges (1983 – 2009) Militärs keine Sühne fürchten müssen. Damit ist auch eine Vorentscheidung über den Status von Enteignungen gefallen, zu denen es im Norden der Insel nach der endgültigen Niederlage der Tamil Tigers kam. Wer 2009 als Sympathisant der Rebellen galt, musste Land an die Armee abgeben. Zwar wurden stets Entschädigungen versprochen, doch die blieben aus. Wenigstens wurde in einigen Gebieten rings um Jaffna und am Elefantenpass die Landnahme rückgängig gemacht. Lutz Herden

Ägypten

Militärische Reaktion

placeholder article image
Foto: Getty Images

Die Regierung in Kairo hat nach dem jüngsten Anschlag auf koptische Christen mit Luftangriffen auf Ostlibyen reagiert. Bombardiert wurden Camps mutmaßlicher Dschihadisten in der Stadt Derna. Nach Auffassung von Präsident al-Sisi würden dort die Terroristen ausgebildet, die sein Land bedrohten. Am 26. Mai hatten Maskierte zwei Busse gestoppt und das Feuer eröffnet. Bei den 28 Opfern, darunter mehrere Kinder, handelte es sich um koptische Christen auf dem Weg in das Kloster St. Samuel in Südägypten. Inzwischen bekannte sich der Islamische Staat (IS) zu diesem Verbrechen. Als im April koptische Kirchen angegriffen wurden, hatte der IS ebenso die Verantwortung reklamiert. Lutz Herden

Masern

Kein Kinderkram

placeholder article image
Foto: Imago

Zehntausende Kinder in Deutschland sind nur unzureichend geimpft. Eltern, die sich der Impfberatung verweigern, droht nun Stress. Die Bundesregierung will konsequenter gegen sie vorgehen, ein entsprechender Gesetzentwurf sieht vor, dass Kitas in diesem Fall eine Meldung an die Gesundheitsämter machen. Schon jetzt können die Ämter Geldbußen in Höhe von 2.500 Euro verhängen. Anlass ist der Anstieg von Masernerkrankungen, bis Mitte April wurden bereits mehr Erkrankungen gemeldet als im gesamten Vorjahr. Und Masern sind kein Kinderkram: Statistisch bekommt einer von 1.000 Erkrankten eine Gehirnentzündung, zum Teil mit schweren Spätfolgen. Martina Mescher

Frankreich/Russland

Erste Begegnung

placeholder article image
Foto: Getty Images

Emmanuel Macron (links im Bild) will mit Russland einen „anspruchsvollen Dialog ohne Zugeständnisse“ führen. Zunächst aber dient das Treffen mit Wladimir Putin (rechts im Bild) Anfang der Woche in Versailles der Annäherung. Die Beziehungen beider Länder hatten sich durch die Konflikte in der Ukraine und in Syrien verschlechtert. Der konservative Präsidentschaftskandidat Fillon hatte für mehr Mut zur Koexistenz plädiert – ganz in der Tradition der Staatschefs de Gaulle, Pompidou und Chirac. Macron scheint dem nicht abgeneigt, ging doch die Initiative für die Begegnung von ihm aus. Offiziell lud er Putin ein, um eine Ausstellung über Zar Peter den Großen zu besuchen. Lutz Herden

SPD

Genosse Stinkefinger

placeholder article image
Foto: Imago

„Hätte, hätte, Fahrradkette“, mit dieser Äußerung zum verpatzten Wahlkampfauftakt der SPD wurde Kanzlerkandidat Peer Steinbrück berühmt. Der Ausgang ist bekannt, der Mann weiß, wie man eine Wahl vor die Wand fährt. Nun gab Steinbrück der FAS ein Interview und dort sparte er nicht mit Wahlkampftipps für seine von drei Wahlniederlagen gebeutelte Partei. Steinbrück warnt vor Rot-Rot-Grün. Die 100 Prozent, mit denen Martin Schulz zum Parteichef gewählt wurde, wertet er als Realitätsverlust. Gewohnt ironisch zitiert er am Ende den Fahrradketten-Slogan. Denn natürlich war ihm da schon klar, dass seine Parteifreunde finden, er hätte besser die Klappe halten sollen. Martina Mescher