Loading

Da braut sich was zusammen

placeholder article image
Nuit debout, „die Nacht wach“, heißt die jugendliche Revolte gegen die Reformen Foto: Francois Lo Presti/AFP/Getty Images

Frankreich hat eine große Streikkultur. Unvergessen 1995, kurz vor Weihnachten, als ein mehrwöchiger Generalstreik das Land lahmlegte. Ebenso denkwürdig die Krawalle in den Pariser Vororten im Dezember 2005, nachdem der damalige Innenminister Nicolas Sarkozy Jugendliche mit Migrationshintergrund als „Lumpengesindel“ bezeichnet hatte. Derzeit braut sich wieder etwas zusammen. Es könnte als neue Streikbewegung in die jüngere französische Geschichte eingehen, mit durchaus historischen Dimensionen.

Denn es sind nicht nur die Gewerkschaften, die gegen die neuen Arbeitsmarktgesetze der Regierung auf die Barrikaden gehen. Nuit debout, „die Nacht wach“, so heißt die …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.