Loading

Handy für zwei Hände

Frauen sind das andere Geschlecht. Die Abweichung von der Norm. Mit dieser Erkenntnis Simone de Beauvoirs beginnt Caroline Criado-Perez in Unsichtbare Frauen ihre Analyse des „Gender Data Gap“, also der Unsichtbarkeit von Frauen in den Annahmen und Informationen, die für Infrastruktur, Medizin und das Design von Alltagsgegenständen verwendet werden. Diese basieren auf Daten weißer Männer. Das bedeutet im Umkehrschluss: Unser aller Alltag, Wirtschaft und Kultur, alles wurde auf Basis ihrer Bedürfnisse gestaltet, egal ob wir männlich und weiß sind, oder eben nicht. Criado-Perez macht deutlich, dass es sich nicht um bewusste Diskriminierung handelt.

Vielmehr erklärt sie, weshalb es zu dieser Lücke in der Wahrnehmung der Realität kam, die der gesamten Gesellschaft schadet und für Frauen tödl…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.