Loading

Eine düstere Realität

placeholder article image
Vergangene Woche verabschiedete Alabama das bisher restriktivste Gesetz, das eine Abtreibung in jedem Fall verbietet – auch bei Vergewaltigung und Inzest

Foto: Tim Sloan/AFP/Getty Images

Seit der umstrittene Richter Brett Kavanaugh im Oktober an den Obersten Gerichtshof der USA berufen wurde, steht für die amerikanische Linke fest, dass es eine Frage der Zeit ist, bis „Roe vs. Wade“ – die Grundsatzentscheidung von 1973, die das Recht einer Frau auf Abtreibung schützt – neu aufgerollt wird. Sieben Monate später läuft alles in diese Richtung. Georgia, Kentucky, Missouri, Mississippi und Ohio haben „Heartbeat Bills“ verabschiedet, die Abtreibungen ab der sechsten oder achten Schwangerschaftswoche verbieten. Louisiana wird sich vermutlich anschließen; Utah und Arkansas erlauben Abtr…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.