Loading

Surreale Zustände

placeholder article image
Die Wahlbeteiligung war die geringste seit dem Ende der 1990er Jahre

Foto: Federico Parra/AFP/Getty Images

Viele Venezolaner blieben diesem Urnengang fern. Die Wahlbeteiligung von 46 Prozent ist die geringste bei einer Präsidentenwahl seit Beginn der Bolivarischen Revolution Ende der 1990er Jahre. Ein Vertrauensbeweis für den Sieger Nicolás Maduro sieht anders aus. Beim Präsidentenvotum 2013 wollten noch gut vier Fünftel der Wahlberechtigten abstimmen. Aber das Land ist zerrissen und steckt in einer latenten Wirtschaftskrise.

Der noch vor einem Jahr dagegen entfachte Aufruhr ist Apathie gewichen und eine Mehrheit mit dem Überleben beschäftigt, auch wenn die Versorgungslage nicht mehr so dramatisch anmutet wie im Sommer 2017. Die Warteschlangen vor den Supermärkten sind fast vers…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.