Loading

Meuterei unterm Schutzschirm

placeholder article image
Rot-Grün-Schwäche

Foto: Carlos Barria/AFP/Getty Images

Die Zeichen zwischen den USA, Iran und der EU stehen auf Sturm. Nach der Kündigung des Atomabkommens hat nun US-Außenminister Mike Pompeo einen Forderungskatalog an Iran gerichtet, der einer völlig unrealistischen Wunschliste gleicht.

Derweil fordert die EU die heimische Wirtschaft auf, sich an gültige Geschäfte mit Iran zu halten. Doch die Unternehmen werden sich nicht zweimal überlegen, wem ihre Loyalität gilt – die Zahlen sprechen für sich: Die Importe der EU aus Iran, zu mehr als 75 Prozent Öl und andere Treibstoffe, haben sich seit Lockerung der Sanktionen zwar fast verdoppelt und lagen 2017 bei 10,1 Milliarden Euro; doch den Exporten der EU nach Iran von 10,8 Milliarden Euro steht Exportvolumen von 435 Milliarden Dolla…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.