Loading

Das nackte Fressen

Die Anreise sei nicht so einfach, warnt mich Andrea Beutler schon am Telefon, „ich glaube, Sie sollten lieber mit dem Auto kommen.“ Ach was, sage ich, ich finde sicher einen Weg mit Bus und Bahn, Vorpommern ist ja nicht das Ende der Welt. Das Geräusch zynischer Belustigung, dass Beutler dann ausstößt, wird mir in Erinnerung bleiben.

Es begleitet mich die drei Stunden von Berlin nach Greifswald im fast leeren Zug durch fast leere Landschaften. Es begleitet mich die halbe Stunde Fußmarsch vom Bahnhof zur Greifswalder Autovermietung. Es begleitet mich im geliehenen Skoda über die Landstraße, erst Stau aus Greifswald heraus, dann immer einsamer, über die schmale Allee in Vorpommern, die Bäume blassgrün, die Kirche fast hübsch, die Dörfer fast malerisch, bis zur Wiese an der Linkskurve, hint…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.