Loading

Sabbernde Verlogenheit

Der Film Churchill besteht zu einem wesentlichen Teil aus Szenen, in denen man Winston Churchill (Brian Cox) am Strand herumstehen sieht. Er steht dort in Rückansicht, den Blick aufs Meer gerichtet, über den Ärmelkanal und hin zur nordfranzösischen Küste, an der ab dem 6. Juni 1944 im Zuge der Operation Overlord etwa 1,5 Millionen Soldaten landeten, um das besetzte Frankreich von den Nazis zu befreien.

Churchill am Strand, immer noch mit Blick aufs Meer, fürchtet diese Landung, weil sie ihn an die Toten des Ersten Weltkriegs erinnert. So viele junge Männer, die Blüte Englands, die Jugend der Welt (kleine Nazis nicht gerechnet), und auf den Schreibtischen der Heeresleitung die Prognosen, die von einer Viertelmillion Toten in den ersten Tagen ausgehen. Um diese Prognosen zu illustrieren, …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.