Loading

Petry will nicht sprechen

placeholder article image
Phänomen Petry: Widersprüche, die keinen Widerspruch dulden Foto: epd/Imago

Dem Gesprächsbedarf des Zentralrats der Muslime entgegenzukommen hatte die AfD gezögert, sich aber wohl schließlich gesagt, dass eine Verweigerung einem Schwächebekenntnis gleichkäme. Am Montag fand die Begegnung statt. Doch sie dauerte nicht lange – nach einer Stunde schon brach die AfD-Vorsitzende Frauke Petry mit ihren Begleitern das Gespräch ab. Man konnte und wollte sich nicht zur Debatte entschließen.

Zur Begründung gab Petry an, der Zentralrat habe „von uns verlangt, ein demokratisch beschlossenes Parteiprogramm zurückzunehmen“. Er weist aber ja darauf hin, dass dieses Programm mit dem Grundgesetz nicht konform geht, wenn es eine ganze Religion aus der Öffentlichkeit verbannen will. Sind denn Besc…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.