Loading

Der Wille zur Macht

placeholder article image
Pablo Iglesias spricht oft von „denen oben“ und „denen unten“ Illustration: der Freitag

Schon als Achtjähriger hat Pablo Iglesias, Jahrgang 1978, seine Eltern auf Demos begleitet. In Soria war das, der kastilischen Provinzhauptstadt, in der er aufwuchs. Es ging gegen Spaniens NATO-Präsenz, einer der letzten großen Kämpfe der spanischen Linken. Einer von vielen, die sie verlor.

Als stolzer Abkömmling einer seit Generationen unbeirrt linken Familie will Iglesias eines ganz anders machen als seine Vorfahren: Er will siegen, um mit der Resignation der spanischen Linken zu brechen. Deshalb hat Iglesias Podemos geschaffen – als politische Bewegung quer zu den traditionellen Links-Rechts-Fronten. Er hat mit dieser Strategie beeindruckt, sich aber auch Vorwürfe eingehandelt – ihm gehe e…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.