Loading

Der große Unterschied

placeholder article image
Foto: Michael Trippel/Laif

„Als Junge konnte ich freier leben“

Faheema Eissar, 26, arbeitet für ein Projekt der Vereinten Nationen in Kabul

Das Leben hier ist für Frauen sehr gefährlich und oft erniedrigend. Viele haben sich daran gewöhnt – ich nicht. Ich habe mich entschieden, hier zu leben und dafür zu kämpfen, dass Frauen ihre eigenen Entscheidungen treffen können. Schon dass ich hier bin und ein anderes Bild zeige als die Frauen, die von Kopf bis Fuß in einer blauen Burka stecken, macht einen Unterschied. Je mehr wir andere Bilder sehen, umso normaler werden sie sein.

Ich arbeite, ich habe mein eigenes Einkommen und ich fahre ein Auto in Kabul – etwas, was Frauen in Afghanistan normalerweise nicht machen. Es irritiert die Leute sehr, wenn sie mich Auto fahren sehen. Wir hab…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.