Loading

Gruß von Dürrenmatt

placeholder article image
Bad Guldenberg ist ein Kaff, dessen Bürger sich gern an bessere Zeiten erinnern

Foto: Ralph Peters/Imago

Gelegentlich stellt sich ein Text so offensichtlich gegen den „Zeitgeist“, dass der Leser sich wundert. So steht es auch mit Christoph Heins Roman Guldenberg. Bad Guldenberg ist ein Kaff, dessen Bürger sich gern an bessere Zeiten erinnern. Erst ereilte Guldenberg der ökonomische Niedergang, dann kamen die Flüchtlinge. Endlich findet der Biedermeier einen Grund, zum Brandstifter zu werden, als die Kunde einer möglichen Vergewaltigung durch „Asylanten“ durch den Ort geht.

Der Bürgermeister des Kaffs, Konstantin Kötteritz, Typus Bürokrat, wirkt gleichermaßen bemüht wie hilflos. Der Polizeiobermeister Kremer, auf dem rechten Auge kurzsichtig, ist Law-and-Order-Adept. Unternehmer H…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.