Loading

130 Raketen pro Minute

placeholder article image
10. Mai, Jerusalem, Al-Aqsa-Moschee: Die israelische Polizei nimmt einen Palästinenser fest

Foto: Laurent van der Stockt/Getty Images

Der vierte Gazakrieg in zwölf Jahren macht eines unmissverständlich klar: Ein politisches Ziel hat Israel mit der Operation „Wächter der Mauern“ nicht verfolgt, sondern stärker noch als in den drei Waffengängen 2008/09, 2012 und 2014 auf eine militärische Bestrafungsaktion gesetzt – und damit das Leid der seit Jahren von der Außenwelt abgeriegelten, unter unmenschlichen Bedingungen lebenden Bevölkerung in dem schmalen Landstrich am Mittelmeer weiter erhöht. Zugleich wurde die Hamas politisch gestärkt.

Denn wie viele der bis Wochenanfang auf 14.000 geschätzten Raketen der Islamisten-Organisation im Gazastreifen seit Beginn des Konflikts am 10. Mai t…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.