Loading

Die Welt, wie sie ganz anders sein könnte

placeholder issue title image
Vier Entwurzelte, drei voller Sehnsucht nach der Vergangenheit

Foto: Ilja Mess

Was kann Theater? Dem Zuschauer würde kluge Unterhaltung oft schon reichen. Aber immer dann, wenn wir die Bühne vergessen und innerlich Teil der Szenerie werden, gelangt es zu seiner vollen Intensität, es reißt uns schier mit. Rare Momente sind das, sie erfordern eine perfekte Mixtur. Dabei tragen vor allem die Bilder zu der entscheidenden Spannung dieser Kunstform bei. Denn einerseits verorten sie das fiktive Geschehen in der Wirklichkeit, andererseits laufen sie Gefahr, gerade den utopischen Überschuss des Spiels auszuhebeln. Denn Theater will ja die Welt nicht nur zeigen, wie sie ist, sondern bestenfalls, wie sie ganz anders sein könnte.

Zugegeben, derartige ästhetikphilosophische Pirouetten locken…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.