Loading

„Divers gucken“

placeholder issue title image
Das Ensemble sprach mit uns aus dem linken oberen Mund

Foto: Benjamin Krieg

Die 1993 in Gießen gegründete Truppe She She Pop macht experimentelle, partizipative Performances, als Zuschauer muss man immer darauf gefasst sein, involviert zu werden. Beim Wohnkrisen-Drama Oratorium – Kollektive Andacht zu einem wohlgehüteten Geheimnis wird der Zuschauer platziert, hier die Mieter*innen, dort die Wohnungseigentümer*innen. Wegen Oratorium wurden She She Pop eingeladen zum diesjährigen Berliner Theatertreffen, als eine von zehn der „bemerkenswertesten“ Inszenierungen der vergangenen Saison.

Für die „im besten Sinne populären Bühnenarbeiten“ erhielt das feministische Kollektiv zudem den Berliner Theaterpreis. Die Jury würdigt die „solidarische Arbeitspraxis“, den Gegenentwurf zu den h...

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.