Loading

Grenze zum Gruseln

Ende Mai eröffnet in Venedig die Architekturbiennale. Der Deutsche Pavillon steht unter dem Motto Unbuilding Walls, kuratiert wurde er von Lars Krückeberg, Thomas Willemeit und Wolfram Putz (Architekturbüro GRAFT) in Zusammenarbeit mit Marianne Birthler. Die frühere Bundesbeauftragte für die Stasiunterlagen sitzt heute unter anderem im Beirat der Gedenkstätte Berliner Mauer.

der Freitag: Sie bewarben sich vergangenes Jahr um die Kuratierung. Was war zuerst da: das Thema oder der Wunsch, einmal diesen Pavillon zu bespielen?

Lars Krückeberg: Das ist die wichtigste Architekturausstellung der Welt, und die Frage, ob wir ein relevantes Thema haben, stellen wir uns schon länger.

Thomas Willemeit: Wir haben in Braunschweig studiert, direkt neben dem Zonenrandgebiet. Die Mauer fiel kurz nach St…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.