Loading

Mehr Chuzpe, bitte!

placeholder article image
Das Resultat der mehrwöchigen Warnstreiks der Metaller ist ernüchternd Foto: Patrick Stollarz/AFP/Getty Images

Fast fünf Prozent mehr Lohn: Für Deutschland klingt das beinahe nach Revolution. Die IG Metall hat sich mit den Arbeitgebern vor Pfingsten auf ein Plus von 4,8 Prozent geeinigt, sie liegt damit knapp über dem Ergebnis, das die Gewerkschaften im öffentlichen Dienst von Bund und Gemeinden zuvor erzielt hatten.

Betrachtet man das Resultat der mehrwöchigen Warnstreiks allerdings genauer, verblasst der revolutionäre Glanz schnell: Läppische 150 Euro haben die Metaller für die Zeit zwischen Ende März und Ende Juni 2016 herausgeholt, für die Phase zwischen dem Auslaufen des alten Tarifvertrags und der ersten Entgelterhöhung um 2,8 Prozent am 1. Juli also. Weitere zwei Prozent …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.