Loading

Madame Frankreich

Im Januar 2011 kam ein Film in die französischen Kinos, der zu einem globalen Erfolg werden sollte. Fast 400 Millionen Euro spielte die Komödie Unberührbare ein, deren Produktion nicht einmal 10 Millionen Euro gekostet hatte. „Unberührbare“ hätte der Film allerdings nur geheißen, wenn sein Titel (Intouchables) wortwörtlich ins Deutsche übersetzt worden wäre – so wie für die Auswertung im englischen Sprachraum (Untouchable in Großbritannien, The Intouchables in den USA und Australien) oder in Spanien (Intocable). Der hiesige Verleih entschied sich für eine andere Variante, Ziemlich beste Freunde, womit das in Sachen Titelwahl traditionell recht unbekümmerte Deutschland (aus The Good, the Bad and the Ugly wurde Zwei glorreiche Halunken) allerdings einmal nicht allein war: In Peru, Mexiko …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.