Loading

Ein und dasselbe Geschrei

placeholder article image
Andere Außenzuschreibung: In Japan soll ein Schrei-Ritual das Baby gesund halten Foto: Toshifumi Kitamura/AFP/Getty Images

Es beginnt schon am ersten Tag: Geschlechtszuschreibungen prägen ein Menschenleben von Beginn an. Säuglinge mit Zipfelchen zwischen den Beinen bekommen im Krankenhaus ein blaues Namensbändchen, Säuglinge ohne Zipfel ein rosafarbenes: Mädchen werden öfter als süß, Jungen öfter als Racker bezeichnet. So weit, so bekannt. Gern wird die unterschiedliche Behandlung auf biologisch bedingte Unterschiede zurückgeführt, so erst kürzlich wieder im Wissensressort der Süddeutschen Zeitung – Mädchen sind eben anders als Jungs, Männer anders als Frauen, deshalb ist es nur logisch und richtig, unterschiedlich mit ihnen umzugehen.

Eine Studie des britischen Journals BMC Psy…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.