Loading

Die Wiederkehr des Nationalen

placeholder article image
Ein Vierteljahrhundert nach Fall des Eisernen Vorhangs geht ein neuer wieder zu Foto: Attila Kisbenedek/AFP/Getty Images

Etwas mehr als ein Vierteljahrhundert ist es her, dass in den Ländern des zerfallenden Rats für gegenseitige Wirtschaftshilfe (RGW) die Menschen auf die Straße gingen, um Grenzzäune niederzureißen und engstirnige Parteikader aus ihren Ämtern zu treiben. Dies- und jenseits des Eisernen Vorhangs herrschte Euphorie. Doch die Epoche seit der politischen Wende kann man auch so beschreiben: als ein Vierteljahrhundert, in dem die Menschen im Osten merkten, dass der Eiserne Vorhang sie auch vor etwas geschützt hatte – vor dem Zugriff des Kapitals. Heute sind soziale Verwerfungen und regionale Disparitäten die Folge.

Der Bau von Grenzzäunen im Osten zur Abwehr von Flüc…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.