Loading

„Putins Postergirl“ zum Ukraine-Krieg: „Was kann ich da außer Schmerz fühlen?“

placeholder article image
„Absolut alle Kriegsverbrechen und Plünderungen, von wem immer, sind abscheulich“, sagt Natalja Poklonskaja

Foto: Imago/Itar-Tass

Natalia Poklonskaja war 2014 das Gesicht der Krim, ihrer Heimat. In Kiew von einem Posten bei der ukrainischen Staatsanwaltschaft zurückgetreten, wurde sie Generalstaatsanwältin der Krim, von Russlands Gnaden. Sie steht auf ukrainischen Fahndungs-und EU-Sanktionslisten. Medien nannten sie „Putins Postergirl“, in Japan entstand ein Manga-Kult um sie. In Russland äußerte sich Poklonskaja zuletzt zunehmend kritisch zur Regierungspolitik, vor allem seit der Ukraine-Invasion.

der Freitag: Frau Poklonskaja, wie erinnern Sie sich an den 24. Februar dieses Jahres?

Natalja Poklonskaja: Ich bin Ukrainerin und seit 2014 aus bekannten Gründen auch russische Staatsb…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.