Loading

Vor 30 Jahren: Das Krebsmaus-Patent

placeholder article image
Bis 2014 wurden 1.400 Tierpatente genehmigt

Foto: SSPL/Getty Images

Sie hat es auf einen Eintrag im National Museum of American History gebracht, trägt den Objektnamen Mouse und gehört neben Klonschaf Dolly zu den wohl berühmtesten Versuchstieren der Welt. Äußerlich unterscheidet sich die Onco-Mouse von anderen Artgenossen nicht, nur dass sie ein Trademark-Zeichen begleitet. Ein Hinweis darauf, dass es sich hier angeblich um kein Naturwesen handelt, sondern um eine Handelsware aus dem Labor. Die beiden Harvard-Forscher Philip Leder und Timothy Stewart verfolgten in den 1980er Jahren die Theorie, dass Menschen mit bestimmten Genen an Brustkrebs erkranken, wofür es eine hohe Wahrscheinlichkeit gäbe. Um dies nachzuweisen, veränderten sie die entsprechenden Gene von Mäusen.

Das Exper…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.