Loading

Venedig Biennale setzt auf Teilhabe des Publikums: Wir sind drin

placeholder article image
Installation „When the body says Yes“ von Melanie Bonajo: monumental und diskret zugleich

Foto: Sydney Rahmtoola/Mondriaan Fund

Der Knaller der diesjährigen Venedig-Biennale liegt weit außerhalb. Nicht in der Hauptausstellung, nicht in den Arsenale, nicht in den Giardini, sondern im abseitigen Stadtquartier Cannaregio, in der profanierten Kirche Chiesetta della Misericordia. Die Niederländer haben ihren Pavillon in den Giardini Estland überlassen und die Kirche angemietet, um der Künstlerin und LGBTQ+-Aktivistin Melanie Bonajo mit ihrer Installation When the body says Yes einen angemessenen Raum zu bieten.

Doch sehen wir uns zunächst an anderer Stelle um. Denn die Konkurrenz ist groß, der Besuch auf der Venedig-Biennale mehr denn je wert. Das liegt an einem Widerspruch. Dieser er…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.