Loading

Typisch Frau!

placeholder article image
Wenn die Medizin auf ihn ausgelegt ist, lebt er auch länger: der Mann

Foto: Malcom Clarke/Keystone/Hulton Archive/Getty Images

Achten Sie, liebe Lesende, bitte auf Ihren Gender-Score. Im Extremfall entscheidet der über Leben und Tod!

Wie jetzt? Wahrscheinlich ist Ihnen bekannt, dass zum Beispiel ein Herzinfarkt für Frauen tödlicher ist als für Männer. Warum? Der weibliche Herzinfarkt wird oft übersehen, weil Frauen nicht die bei Männern üblichen Symptome entwickeln, sondern andere, etwa Übelkeit. Das hat dankenswerterweise die geschlechtssensible Medizin aufgedeckt und rettet damit Leben. Professorin Vera Regitz-Zagrosek, Mitbegründerin der Gendermedizin in Deutschland, forscht dazu seit 2003 an der Berliner Charité. Jetzt kam raus, dass „das soziokulturelle Konstrukt Gender stär…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.