Loading

Clubs zu, trotzdem Techno

placeholder article image
Das Nachtleben wird noch eine Weile brach liegen, Musik macht Roman Flügel trotzdem

Foto: Nadine Fraczkowski

Der DJ und Produzent Roman Flügel pflegt einen konstruktiven Umgang mit der pandemiebedingten Zwangspause. Sicher, es gäbe genug Gründe, den Kopf in den Sand zu stecken: Unmittelbar nach dem Umzug von Frankfurt am Main in die Bundeshauptstadt legte das Virus das gesellschaftliche Leben und damit auch alle Vorfreude und Ambitionen auf Eis, mit der Absage der komplett geplanten Tour rund um den Globus fiel das (ökonomische) Kerngeschäft weg. „Das ist mein Beruf, die Auftritte fehlen“, erklärt Flügel im Videointerview. Und auch nach über einem Jahr, das ist die vielleicht bitterste Pille für all die Menschen aus der Veranstaltung- und Kulturszene: Ungewissheit. „Über Monate …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.