Loading

Alles ist denkbar

Erinnern Sie sich an das „doppelte Erschrecken“ aus dem Text Staatsbürgerkunde von Heinz Rudolf Kunze? „Erst das Erschrecken beim Knacken in der Leitung, dann das Erschrecken über dieses Erschrecken.“ Von 1986 stammt das Zitat und spiegelt die damals allgegenwärtige Angst vor dem Verfassungsschutz in der linken Szene wider. Das gleiche mulmige Gefühl überkommt einen in Horst Eckerts Im Namen der Lüge. Jeder könnte ein Spitzel sein. Auch die RAF ist wieder da – zumindest gibt es Gerüchte, dass eine vierte Generation aktiv wird. Befeuert wird dies durch den Überfall auf einen Geldtransporter, der von RAF-Rentnern ausgeführt wurde, wie die DNS-Spuren belegen. Zudem kursiert offenbar ein Strategiepapier in Antifa-Kreisen, das die Notwendigkeit einer Stadtguerilla erklärt. Droht dem Staat ei…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.