Loading

Gut gebrüllt, Lemming

Das klang so forsch und fesch, als Heiko Maas im August 2018 eine „balancierte Partnerschaft“ mit den USA in Vorschlag brachte. In der sollte Deutschland „ein Gegengewicht bilden, wo die USA rote Linien überschreiten“. Da die Trump-Regierung mit ihrer Aggressivität gegenüber Venezuela dies gerade hingebungsvoll tut, wäre die Zeit reif, ein solches „Gegengewicht“ in die Waagschale zu werfen. Die Südamerika-Reise des Ministers vor Tagen bot die Gelegenheit – doch weit gefehlt. Maas traf sich mit einem rechtsradikalen (Bolsonaro in Brasilia) sowie einem rechtskonservativen Staatschef (Duque in Bogotá) und gab wie diese den Frontkämpfer gegen das „Maduro-Regime“. Als sei er der Sozius des US-Kollegen Pompeo.

Beschädigte Rechtsordnung

Selbst der gescheiterte Putschversuch des venezolanischen…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.