Loading

Wandern, Welten, Wladimir

placeholder article image
Vielschichtige unter sich: Vlady, Torte, Peter van Eyck, Jean Gavin

Foto: Alex Quinio/Gamma-Rapho/Getty Images

Vergegenwärtigt man sich den Lebensweg von Marina Vlady, kommen einem vor fast 100 Jahren von Emmy Hennings geschriebene Verse in den Sinn: „Und öffnen sich mir alle Pforten, / Bin ich nicht da, bin ich nicht dorten? / Bin ich entstiegen einem Märchenbuch?“ Allein Vladys familiärer Hintergrund könnte die Erfindung eines fabulierfreudigen Romans sein: die Eltern russische Emigranten, die nach der Oktoberrevolution in Frankreich Zuflucht fanden; der Vater Flugpionier und Opernsänger, die Mutter Tänzerin. Gemeinsam hatten sie fünf Kinder, davon vier Mädchen, von denen drei Schauspielerinnen wurden, als jüngste Catherine Marina de Poliakoff-Baïdaroff (so Vladys klangvoller …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.