Loading

„Nur mal so auf einen kurzen Plausch“

placeholder article image
Social Media

Foto: NBL Bildarchiv/Imago

Doch, doch, war nicht alles schlecht in der DDR. Es gab keine Gentrifizierung, die soziale „Durchmischung“ in den Vierteln und Häusern war grandios und Gold wert. Zusammensein mit Menschen aus allen „Schichten“ kann die soziale Kompetenz ungemein prägen. Und: Man lernt fürs Leben. In dem Haus in Berlin, in dem ich meine erste offizielle Wohnung hatte – eine andere hatte ich besetzt –, wohnten eine Handwerkerfamilie mit Zwillingen, eine Chemikerin mit ihrem Freund, im Hinterhaus ein Musiker mit seiner schwangeren Frau und dem ersten Kind. Es gab ein Lehrerehepaar und ein älteres Pärchen: er bei der Polizei, sie Angestellte beim Rat des Stadtbezirks. Rechts neben mir wohnte eine Laborantin mit ihrer Tochter aus erster Ehe, dem aktuellen Mann…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.