Loading

Im Sog, im Zug

Herbert Schwarze von der Auswahlkommission für die 64. Oberhausener Kurzfilmtage brachte es beim ersten Programm des deutschen Wettbewerbs auf den Punkt: Diese Konkurrenz war in der Tat ein Fixpunkt des diesjährigen Festivals. Bei allen Unkenrufen zur Situation des deutschen Films – um den Kurz- und Experimentalfilm muss man sich keine Sorgen machen.

Ein paar Striche auf weißem Hintergrund und eine Tonspur – mehr braucht es nicht in Patrick Buhrs Ode ans Bahnfahren The Train, the Forest. Buhr reduziert vertraute Bilder vorbeigleitender Oberleitungsmasten, sich kreuzender und auseinanderdriftender Schienen zur visuellen Essenz einer Eisenbahnreise.

Sylvia Schedelbauer zerlegt in Wishing Well wiederum Found-Footage-Bilder eines Waldes so intensiv, bis die Bilder eine eigenartige Sogwirkun…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.