Loading

Es war einmal ein Staat

Der russische Teilabzug wirkt deeskalierend im Syrien-Konflikt? Wer das meinte, hat sich getäuscht. Russland scheint sich mit der Sicherung seiner vielleicht nur in einem syrischen Rumpfstaat liegenden Flottenbasis bei Latakia zufriedenzugeben, während die Assad-Armee zumindest in Aleppo auf die Rückeroberung nationalen Territoriums setzt. Parallel dazu stocken die USA ihre Militärberater in Syrien um 250 Mann auf, um „Rebellen“, die sie als demokratische Hoffnung des Landes darstellen, im Kampf gegen den Islamischen Staat (IS) zu unterstützen. Nachdem die Regierungsarmee das vom IS besetzte Palmyra eingenommen hat, wird dem selbsternannten Kalifen al-Baghdadi jedoch eine Ruhepause gegönnt. Realiter gekämpft wird derzeit um das im Norden liegende Aleppo und dessen strategisches Umfeld.

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.