Loading

Aber hm, die CDU in Thüringen?!

placeholder article image
„Ich bin vor dreißig Jahren nicht der CDU beigetreten, da­mit heute 1,8 Millionen Araber nach Deutschland kommen.“ Hans-Georg Maaßen

Foto: Jens Schlueter/AFP/Getty Images

Internet, wie schön! Man kann im Berliner Homeoffice sitzen und doch die ganze Welt verstehen. So einfach! Nehmen wir Hans-Georg Maaßen: Rechtsaußen-Mann der CDU, passt nicht mehr so richtig in die Softie-Partei einer Angela Merkel oder eines Armin Laschet, geht natürlich wohin? In den Osten! Wo die Rechten so leben, wa? Überhaupt Thüringen: Ist da nicht schon ein Björn Höcke aus dem Westen hingegangen, um rechts Karriere zu machen? Eben, und jetzt lässt Maaßen sich dort als Direktkandidat aufstellen. Passt doch alles. Blau, Schwarz, eine Suppe. Oder Wurst. Wie auch immer.

Aber: hm. Wird Thüringen nicht eigentli…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.