Loading

1991: Fesche Absahne

placeholder article image
Das DFF-Fernsehballett tanzte fortan beim MDR, anderes ging verloren

Foto: Klaus Winkler/dpa

Jörg Hildebrandt ist Vize-Intendant des aus der DDR stammenden Hörfunks in der Ostberliner Nalepastraße. Mit dem Theologen Wolfgang Ulllmann hat er 1989 die Bürgerrechtspartei „Demokratie Jetzt“ gegründet, war stets der evangelischen Kirche zugetan und kein Sympathisant einer Blockpartei, deren biegsame Rücken der letzten DDR-Regierung des Premiers Lothar de Maizière so nützlich waren. Hildebrandt hat im Herbst 89 den Umbruch in den DDR-Medien gefördert und sich für die Leitung eines demokratisierten Rundfunks empfohlen.

Am 21. Mai 1991 ist das Schall und Rauch, nichts zählt mehr, nichts geht mehr – der Rundfunkbeauftragte Rudolf Mühlfenzl (CSU), zuständig für die Liquidation von Fernsehe…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.