Loading

Nur ein Knalleffekt zu viel

Im Januar 2005 starb der aus Sierra Leone stammende Asylbewerber Oury Jalloh bei einem Brand in einer Gewahrsamszelle der Dessauer Polizei. Angeblich, so gaben die betroffenen Beamten zu Protokoll, habe er mithilfe eines Feuerzeugs seine Matratze angesteckt. Zwei Jahre später fand der Prozess gegen den Dienstgruppenleiter und einen weiteren Polizisten statt, die Anklage lautete in dem einen Fall auf Körperverletzung mit Todesfolge, im zweiten auf fahrlässige Tötung. Dieses erste Verfahren endete „mangels hinreichender Verdachtsmomente“ mit einem Freispruch für beide Beamte, erst 2012 wurde der Dienstgruppenleiter von einem anderen Gericht zu einer Geldstrafe verurteilt. Ein weiteres Ermittlungsverfahren zur Klärung der Todesursache wurde 2017 eingestellt, aber der Verdacht gegen die Des…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.