Loading

1990: Wechselbäder

placeholder article image
Karl-Friedrich-Schinkel-Oberschule, Berlin-Prenzlauer Berg, 6. Mai 1990

Foto: Seeliger/Imago Images

Vor dem Stimmlokal Schleiermacherstraße im Bezirk Halle-Ost standen die Wähler vor verschlossenen Türen, da sich kein Wahlvorstand gefunden hatte. So mussten hier wie in Leipzig und Magdeburg Bedienstete der Stadt aushelfen, ansonsten jedoch sollte die letzte Kommunalwahl in der DDR am 6. Mai 1990 weitgehend störungsfrei verlaufen und erstaunliche Ergebnisse zeitigen. Ist Ostberlin lagen Ost-SPD und PDS mit je gut 30 Prozent gleichauf, während die Ost-CDU nur auf 17,5 Prozent kam. Beim Volkskammervotum am 18. März 1990 hatten die Christdemokraten landesweit bei 40,8 Prozent gelegen, die SPD bei 21,8 und die PDS bei 16,4 Prozent. „Der hohe Sieg der konservativen Allianz war von nie…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.