Loading

Kims Großer Sprung

placeholder article image
Wie historisch bedeutend das Treffen war, wird sich erst noch herausstellen müssen

Foto: Greg Baker/AFP/Getty Images

Was wäre eine dynastische Erbfolge ohne dynamische Semantik? Also firmiert Nordkoreas Staatsgründer Kim Il-sung als „Großer Führer“ und „Ewiger Präsident“, wird Sohn Kim Jong-il als „Geliebter Führer“ erinnert und Enkel Kim Jong-un zum „Obersten Führer von Partei und Volk“ erklärt. Doch verschafft eine von Altvorderen abgeleitete Autorität noch keine ausreichende Legitimation. Was Kim braucht, ist das eigene, unverwechselbare Projekt, um die Volksrepublik in Nordkorea mit ökonomischer Prosperität und Wohlstand aufzuladen.

Dies könnte gelingen, sollte er sich einer Mission verschreiben, wie sie Ende 1978 der Reformer Deng Xiaoping für die Volksrepublik China überna…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.