Loading

Macht den 8. Mai zum Feiertag!

placeholder article image
„Ein Mahnmal des Denkens und Fühlens in unserem eigenen Inneren“ (Richard von Weizsäcker)

Foto: United Archives International/Imago

Bald 73 Jahre nach der Befreiung vom Faschismus streiten sich zahlreiche Linke in Deutschland wie die Kesselflicker: mit Rechten reden? Oder nicht? Für oder wider offene Grenzen für alle, mit oder ohne Linkspopulismus? Derweil hetzt die im Bundestag mit 92 Mandaten ausgestattete AfD, und Björn Höcke kann lauthals von „dämlicher Bewältigungspolitik“ reden, vom „einzigen Volk der Welt, das sich ein Denkmal der Schande in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat“. Was tun?

Vielleicht zunächst einmal etwas mehr drei Jahrzehnte zurückblicken: 1985 sprach Bundespräsident Richard von Weizsäcker vom 8. Mai 1945 als dem Tag, der „uns alle befreit“ hat „von d…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.