Loading

Wer andere belästigt, wird gesperrt

placeholder article image
Szene aus dem Spiel „Kind Words“

Screenshot: Kind Words/Popcannibal

Freundliche Worte tippen in einem „safe space“ – das klingt doch ganz nett, oder? Genau darum geht es im Computerspiel Kind Words. Ich teste es als wenig passionierte Gamerin, eher als interessierte Medienwissenschaftlerin. Worum geht es? Im Spiel schreibt man Briefe an Unbekannte, die ihre Probleme und Sorgen in ein paar Zeilen darlegen. Der düstere Ton vieler Nachrichten steht im Kontrast zu der kindlich-naiven Optik, sie erinnert ein wenig an die Kinderserie Lauras Stern.

Mein kleiner Avatar sitzt in einem Raum am Schreibtisch. Ab und an streckt ein niedliches Rentier seinen Kopf durch das Fenster. Es bringt Post. Ella, so heißt es, erinnert sogleich an die Regeln des Spiels: Es soll ein sicherer Ort sein. Wer…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.