Loading

Die Ruhrpott-Rebellin

Am schlimmsten findet Anette Schöps die Heuchelei. „Man benutzt uns im Moment als Kanonenfutter!“, sagt die Inhaberin des ambulanten Pflegedienstes „Altenpflege mit Herz“ in Bottrop-Kirchhellen. Vor ein paar Monaten seien Leute wie sie noch die „Arschabwischer“ der Nation gewesen. Doch kaum ist Corona vor der eigenen Haustür angekommen, hagelt es Applaus für die Beschäftigten im Gesundheitssystem, also auch für ihre Zunft: die Pfleger. „Jetzt sind wir plötzlich die Helden des Alltags.“ Das Gespräch mit der 53-Jährigen findet digital statt, klar, Schöps und ihre Kolleginnen gehen ein und aus bei alten und kranken Menschen, die am meisten durch das Virus bedroht werden. Weil sie sich und die Pflegebedürftigen dabei nicht angemessen schützen können, erhebt die Chefin seit einiger Zeit auch…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.