Loading

Alles auf Abstand

placeholder article image

Illustration: Ira Bolsinger für der Freitag

Manchmal ist die „gute alte Zeit“ nur ein paar Wochen alt. Ende März meldete die Dating-App Tinder einen Swipe-Rekord. „Swipen“ heißt der Vorgang, bei dem man sich für oder gegen eine von der App vorgeschlagene Person entscheidet – meist innerhalb von wenigen Sekunden. Drei Milliarden dieser Kurzentscheidungen wurden laut Tinder am 29. März getroffen. Und der Kontakt wird intensiver. Laut dem Unternehmen hat sich die durchschnittliche digitale Gesprächsdauer zwischen zwei Menschen auf der Plattform um knapp ein Viertel gesteigert. Auch die Partnervermittlung Parship verzeichnet seit den Kontaktbeschränkungen vermehrte Aktivität. In der Schweiz gibt es gar eine Corona-spezifische Dating-App namens „Be my Quarantine“. Aber: alles auf Abs…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.