Loading

1930: Wattierte Schultern

placeholder article image
Basar der Großstadt: Berliner Kaufhaus Wertheim am Leipziger Platz

Foto: Arkivi/Imago Images

So rasant ihr Aufstieg, so unbeirrbar der Wille zum geschäftlichen Erfolg. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts werden im Deutschen Reich große Warenhäuser zum Prototyp des urbanen Basars und erobern die Innenstädte. Kaum ein Bauwerk der Branche bringt das auf derart sinnfällige Weise zur Geltung wie das 1904 eingeweihte Kaufhaus Wertheim am Leipziger Platz in Berlin, das sich dort etabliert, wo fast in Rufweite die Reichsministerien an der Wilhelmstraße residieren. Architekt Alfred Messel vertraut auf die Wucht neoklassizistischer Fassadenpfeiler, um im Inneren verspielt und kapriziös dem Handelshaus elysische Gefilde zu gönnen. Beherrscht wird eine imposante Raumkunst von über alle Stockwerk…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.